PARKWILD heißt ein neues, vielversprechendes Duo aus New York City, das man künftig unbedingt auf dem Schirm haben sollte. Mit „Too Late“ gaben Songschreiber und Produzent Austin Zudeck sowie Produzent und Multiinstrumentalist Justin Thunstrom bereits ihr beeindruckendes Debüt.

Während ihre erste Single Erinnerungen an Songs von OneRepublic weckt, sollten insbesondere Fans der Imagine Dragons an ihrem neuesten Werk „We’ll Never Change“ ihre wahre Freude haben. Der Track überzeugt dann auch mit einem gewaltigen, sehr selbstbewussten und kraftvollen Chorus.

Korrespondierend dazu stellt er eine Unabhängigkeitserklärung des Duos vom Anpassungsdruck an gesellschaftliche Erwartungen dar. Dazu verkündeten PARKWILD auf Facebook: „Wir haben diesen Song darüber geschrieben, unsere Träume zu verfolgen und wir selbst zu bleiben, ungeachtet der Risiken oder des gesellschaftlichen Drucks.“ Der Text lässt daher unter anderem verlauten: „Lasst sie reden – ich höre ihre Worte nicht, lasst sie reden aber wir werden uns nie ändern.“ Sollte man seinen Ohren unbedingt gönnen!

Foto: Pam Muhart