Robert Grace: „Fckd In The Head“ ist mehr als „nur“ ein Pop-Ohrwurm

Foto: YouTube

Für alle, die die musikalischen „Widersprüche“ lieben kommt mit der neuen Single „Fckd In The Head“ vom aufstrebenden irischen Newcomer Robert Grace neues Hörmaterial. Der schon vorgestellte Sänger und Songwriter scheint sich ganz bewusst den „happy sad songs“ verschrieben zu haben, wenn man seiner Spotify Bio Glauben schenken darf.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Und so mutet „Fckd In The Head“ – als neues musikalisches Material nach seiner im Frühjahr veröffentlichten „XXVII“-EP – zunächst auch wie ein recht „harmloses“, mit rockigen Elementen verfeinertes, eingängiges Gute-Laune-Pop-Werk an. Aber – wie nicht immer aber doch das ein oder andere Mal im Leben – steckt bei manchen Dingen doch mehr dahinter, als zuerst gedacht. Das ist auch bei diesem neuen Mitsing-Track von Robert Grace der Fall, denn – man höre und staune – es geht dabei um das Thema mentale Gesundheit und dunkle Gedanken, die einen heimsuchen können.

Im Text von „Fckd In The Head“ heißt es dann unter anderem auch, dass es einem nicht gut geht, man aber seine „Dämonen“ vor anderen versteckt und überhaupt würde ohnehin „keiner jemals zuhören“, wenn man sich wirklich öffnen würde. Frei nach dem sich heutzutage immer öfter als wahr herausstellenden Egoismus-Motto: Wenn jeder an sich selbst denkt, ist an alle gedacht. „Fckd in the Head“ von Robert Grace ist auf jeden Fall hörenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More