VC Pines: Orchestrales „Garden Of The Year“ mit angenehmer Leichtigkeit

VC Pines (aka Jack Mercer) setzt mit „Garden Of The Year“ den Weg der gefühlvollen und mit einem großen Sound bestechenden Stücke fort.

Der Nachfolger der Single „Golden Gai“ des einstigen The-Carnabys-Frontmannes glänzt dabei mit einem schönen orchestralen Arrangement. Das verleiht dem gesamten Werk inklusive Chorus, der hängenbleibt, eine angenehme Leichtigkeit.

Zum Track erklärte VC Pines, der übrigens an Chromästhesie leidet (das bedeutet, dass er Farben sieht, wenn er Musik hört) gegenüber ‚Fierce Panda Records’: „Es ist ein Erwachsenwerden-Song, der Themen der Eifersucht und verständnisvolle Beziehungen anspricht – wie man mit ihnen in jüngerem Alter umgeht, was sie einem bedeuten und wie man wahrgenommen wird.“

Der Sänger fuhr fort: „Der Ausdruck ‚er hat den Garten des Jahres’ ist eine Metapher für jemanden, der das hat, was man will/wonach man strebt und die Panik hinter dem Gedanken, dass die Person mit diesem Titel die kostbaren Beziehungen, die man in jüngerem Alter so wertschätzte auseinanderbringen könnte. […] [Den Song] zu schreiben, war eine Sache, die sich ,aus dem Moment’ ergeben hat, wobei ich finde, dass da manchmal das beste Ergebnis herauskommt.“ „Garden Of The Year“ ist in der Tat richtig gelungen und uneingeschränkt empfehlenswert!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

AdBlocker entdeckt

Diese Webseite wird durch Werbung unterstützt. Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker.