Vök: „Autopilot“ ist Upbeat-Dream-Pop vom Feinsten

Das Trio Vök aus Island bringt mit „Autopilot“ ihr erstes neues Material seit ihrem Debütalbum „Figure“ letztes Jahr heraus. Der Song bildet gleichzeitig auch den ersten Vorgeschmack auf eine neue Platte der Band, die 2019 veröffentlicht werden soll.

Mit „Autopilot“ gibt es dabei wieder atmosphärischen, elektronischen Dream-Pop vom Feinsten, für den sich Vök zuvor bereits einen Namen machte. Träumerisch wie der Sound daherkommt, heißt das aber nicht, dass das Werk nicht groovt. Dafür sorgt schon das etwas mehr angezogene Tempo des Stücks.

Zu diesem verriet Leadsängerin Margrét Rán Magnúsdóttir gegenüber ‚Noisey’, dass es darin um „Sucht und high auf das Leben zu sein“ geht. Sie ergänzte: „Es ist ein wirklich persönlicher Text aber auf die gleiche Weise ist es ein ziemlich positiver Song.“ Und vor allem ist „Autopilot“ ein Track, den man auf jeden Fall gehört haben sollte!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Explore More