Young & Sick: „Cicadas“ als außergewöhnliches und spannendes Hörerlebnis

Foto: Young & Sick

Zurück in die Vergangenheit – so heißt nicht nur eine amerikanische Sci-Fi-Serie aus dem Jahr 1989, sondern diese Überschrift schwebt auch über dem neuen verträumten Musik-Kunstwerk „Cicadas“ von Young & Sick. Der schon vorgestellte holländische Newcomer mit eigentlichem Namen Nick van Hofwegen vermittelt dabei Gefühle der Nostalgie, Romantik und Wehmut in der Art von: früher war alles besser.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Und was könnte solch ein sehnsuchtsvolles Bedauern passender zum Ausdruck bringen als ein klein wenig klassische Musik? Alle diejenigen, die bei dem Begriff „Klassik“ bereits einen allergischen Ausschlag bekommen, brauchen jetzt jedoch nicht in Panik wegzurennen. Ganz so schlimm wird es nämlich nicht, denn Young & Sick serviert das Orchestrale nicht völlig pur, sondern ergänzt durch eine ganz eigene gesangliche Interpretation, die bei einem dann und wann auch ein Lächeln hervorruft.

Außerdem gibt es einige verspielte Elemente wie beispielsweise eine Fahrradklingel sowie Aloha-Urlaubsstimmung dazu. Alles in allem ist „Cicadas“ von Young & Sick ein außergewöhnliches und detailreiches Hörerlebnis, welches man seinen Ohren auf jeden Fall gönnen sollte!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More