Nach seiner Debüt-EP „Faker“ 2015 bringt US-Produzent, Multiinstrumentalist und Sänger Zhao am Freitag (27. Oktober) seine neue EP „Ride“ heraus. So lautet übrigens auch die neueste Single des Musikers, die gerade erst als Appetizer darauf veröffentlicht wurde.

music-allnew.com durfte bereits in das neue Werk mit insgesamt vier Songs hineinhören (hier erhältlich), das schon mit dem Eröffnungstrack „The Fighter“ sehr stark beginnt. Der kommt nämlich gleich passend zum Titel äußerst energiegeladen und mit hart schlagendem Beat daher und sichert sich sofort einen festen Platz im Kopf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bekanntlich gibt es aber EPs, deren Eröffnungstrack zwar viel verspricht, das Erwartete aber durch die kommenden Songs nicht erfüllt wird – bei Zhao ist das anders. Die EP scheint nämlich von Track zu Track noch besser zu werden.

Abgesehen davon, dass jede Single dabei noch etwas Cinematisches an sich hat und Hitqualitäten vorweisen kann, sollten vor allem 80er-Jahre-Fans ihre wahre Freude daran haben. Ganz deutliche musikalische Einflüsse aus diesem Jahrzehnt sind bei den vier Stücken dann auch unverkennbar – alles umrahmt von dem bluesig-melancholischen Gesang des aufstrebenden Newcomers. Dieser passt dann auch zum Thema der Songs, wobei es sich um Liebeslieder voller Bedauern und Zweifel sowie Storys über Existenzangst handelt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dabei zeigt der Musiker, dass er auch ruhigere Töne beherrscht. Während das Tempo von „The Fighter“ zum Folge- und Titeltrack „Ride“ zunimmt, handelt es sich bei dem nächsten Song „Passing Of Time“ nämlich um ein mehr balladiges Stück. Und auch mit dem träumerischen „Lifetime“ hat sich der aufstrebende Newcomer für einen Abschluss der EP entschieden, bei dem nicht mehr ganz so viel „Gas gegeben“ wird.

Fazit: Alle Fans von 80er-inspiriertem Synthpop mit R&B-Einflüssen à la Hurts sind mit der neuen EP „Ride“ von Zhao auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Dafür erhält man dann auch vier Stücke, bei denen jedes einzelne Hit- UND Ohrwurmqualitäten vorweist. Was will man mehr!