Sea Fever: „Under Duress“ als düster-dramatischer Album-Appetizer

Foto: Anthony Harrison, Insta: @Anthonyharrison1986

New-Order-Fans kommen jetzt aber mal so richtig auf ihre Kosten – zuerst in Form der hier vorgestellten Debütsingle „Blue Monday“ von Assemble feat. SK Shlomo – ihres Zeichens eine A-capella-Beatbox-Coverversion des 80er-Jahre-Klassikers.

Aber auch die neue Band Sea Feaver aus Manchester – ein fünfköpfiges Musikerkollektiv – hat einen New-Order-Bezug. Neben dem Gruppengründer, Sänger und Gitarristen Iwan Gronow, der Mitglied der Band von Johnny Marr ist, Sängerin Beth Cassidy (Section 25) und den für die Beats zuständigen Elliot Barlow gehören nämlich auch die New-Order-Mitglieder Tom Chapman (Bass, Gitarre, Synthesizer) und Phil Cunningham (Gitarre) dazu.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Die neue Single „Under Duress“ ist ein Appetizer zu Sea Fevers zehn Tracks starkem Debütalbum „Folding Lines“, das am 22. Oktober 2021 herauskommt. Diese zeichnet sich durch eine düster angehauchte Mischung aus Elektrosound, vorantreibende Drums, E-Gitarre und dramatische Streicher aus.

Inhaltlich beschäftigt sich der Track mit „unerwiderter Liebe“, so Frontmann Iwan Gronow. Multiinstrumentalist Tom Chapman fügte hinzu: „Textlich geht es in dem Song um die emotionalen Zwänge, [darum], wie dein Verstand genötigt werden kann und gegen seinen eigenen Willen arbeitet. Es fühlt sich an wie eine epische musikalische Reise, bei der man von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang durch unterschiedliche Landschaften wandert.“ „Under Duress“ von Sea Fever ist auf jeden Fall hörenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More