Tommy Newport: „Yellow Lines“ oder: bloß nicht ablenken lassen

Foto: Courtesy of LPR Agency

Ständig seinen Sound weiterzuentwickeln und neue Dinge auszuprobieren nennt der aufstrebende Sänger, Songschreiber und Produzent Tommy Newport aus Kansas als ein Ziel. Das nimmt der in England geborene Künstler seit seiner erfolgreichen Debütsingle „I Forgive You“ (2018) auch überzeugend in Angriff und liefert Sounds, die von Funk bis hin zu psychedelischem Rock und Ohrwurm-Pop reichen – die hier schon vorgestellten Singles „Violet Days“ und „Mr. Angel“ sind nur ein paar Beispiele dafür.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Sein neuer Track „Yellow Lines“ weckt Erinnerungen an die Gorillaz – eine Band, die ja ebenfalls dafür bekannt ist, mit ihrer Musik für diverse Genres offen zu sein. Der Song groovt mit einer Mischung aus Dance-Pop, Funk und psychedelischen Elementen.

Inhaltlich möchte „Yellow Lines“ von Tommy Newport daran erinnern, sein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und sich nicht von äußeren Umständen ablenken zu lassen. Die „Yellow Line“ also „gelbe Linie“ spielt dabei auf die gelbe Straßenmarkierung in der Mitte der Straße an. Diese stehe symbolisch für das Leben und ist auch im Video zum Track zu sehen. Der wurde in Los Angeles gedreht und zeigt den Musiker, wie er versucht, beim Rennen innerhalb dieser Linie zu bleiben und dabei trotzdem frei zu sein. Auf jeden Fall hörens- und sehenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More